Als Unternehmensberaterin coache ich Führungskräfte und Teams mit dem Ziel die Zusammenarbeit positiv zu gestalten.

Ich begleite Sie dabei sich zu organisieren, Ihre Abläufe zu optimieren, Unstimmigkeiten zu bereinigen oder Konflikte zu lösen. Ich arbeite Lösungs- und Ressourcenfokussiert, das heißt mit konsequentem Blick darauf wo sie hinmöchten und was dabei hilfreich ist.

In einem unverbindlichen Gespräch können wir klären, ob ich Sie in Ihrem Anliegen unterstützen kann. Ich freue mich über Ihren Anruf!

Um einen Einblick in meine Tätigkeit zu geben, beschreibe ich im Folgenden einige Beispiele meiner Arbeit.

TEAMENTWICKLUNG

Eine Abteilung in einem Industriebetrieb erhält eine neue Führungskraft, welche mit Abstand jünger ist als die langjährigen Mitarbeiter des Teams. Die vorherige Führungskraft hatte einen autoritäten Führungsstil während nun partnerschaftliche Zusammenarbeit gewünscht wird. Bei einem Teamworkshop kann die Führungskraft ihre Vorstellungen von der Zusammenarbeit vermitteln und Vertrauen schaffen. Alte Gewohnheiten werden reflektiert und neue Vereinbarungen getroffen. Auch einzelne konkrete Verbesserungen im Arbeitsalltag können bereits vereinbart werden.

Zwei Anwaltskanzleien fusionieren, bei der Begleitung dieses Prozesses kristallisiert sich heraus, dass ein Teamworkshop für die Mitarbeiterinnen beider Kanzleien hilfreich sein wird. Er bietet die Gelegenheit die zukünftigen Kolleginnen und die Abläufe der jeweils anderen Kanzlei kennen zu lernen. Ebenso wird erarbeitet worauf bei der Zusammenlegung zu achten ist um eine gute Zusammenarbeit zu ermöglichen.

In einer Sozialeinrichtung gibt es häufige Führungswechsel. Das neue Bereichsleitungsteam soll die Gelegenheit haben sich mit dem Thema Führung auseinander zu setzen und zu einem Team zusammen zu wachsen. In einer fünfteiligen Workshopreihe wird einerseits Führungswissen vermittelt und andererseits an den konkreten Herausforderungen des Alltags gearbeitet und somit die Zusammenarbeit verbessert.

In einem Industriebetrieb soll ein internationales Projektteam gemeinsam an der Vermarktung eines Spezialproduktes arbeiten. Bei einem eintägigen Workshop lernen die Teammitglieder einander kennen, die unterschiedlichen Kulturen und Werte werden angesprochen und geklärt. Das Team erarbeitet, auf welche Weise eine gute Zusammenarbeit und ein Austausch über Ländergrenzen hinweg möglich ist.

In einer Gemeinde möchten viele Freiwillige die im Ort einquartierten AsylwerberInnen unterstützen. In einem Workshop wird eine Organisationsstruktur geschaffen, der Informationsfluss geklärt sowie eine gemeinsame Identität entwickelt.

COACHING

Ein Mitarbeiter sieht sich wiederholt von Mobbing betroffen. Im Einzelcoaching wird die Situation vom betroffenen Mitarbeiter reflektiert. Der eigene Handlungsspielraum wird entdeckt und erweitert und Verhalten schrittweise verändert.

In einem Team wird eine Mitarbeiterin zur Führungskraft. Um diesen Rollenwechsel zu reflektieren und bewusst zu gestalten, lässt sie sich durch Einzelcoachings begleiten.

MEDIATION

Zwei Mitarbeiterinnen, die sich privat gut verstehen, geraten in der Arbeit immer wieder aneinander, der Konflikt verhärtet sich. In der Mediation stellt sich heraus, dass unklare Rollenverteilungen und Kompetenzbereiche zu Missverständnissen geführt haben. Nach einer Sitzung können die Beteiligten mit ihrer Führungskraft diese Klarheit herstellen.

Mit einer Mitarbeiterin gibt es immer wieder hochemotionale Konflikte. Eine Kündigung bzw. der Gang zum Arbeitsgericht steht im Raum. In einem Gespräch mit Führungskraft und der betroffenen Mitarbeiterin werden Themen geklärt und klare Vereinbarungen getroffen. Im Anschluss daran können in einer Sitzung mit den KollegInnen Missverständnisse ausgeräumt und über das Bekenntnis zu gemeinsam getroffenen Vereinbarungen das Vertrauen wieder hergestellt werden.

MODERATION

Der Vorstand einer Berufsvereinigung trifft sich zur jährlichen Klausur. Damit sich alle Teilnehmenden ganz den Inhalten widmen können wird dieser Tag nach gemeinsamer Vorbesprechung von mir gestaltet und moderiert.

In einer Gemeinde wird bekannt, dass in Kürze AsylwerberInnen aufgenommen werden. Die Wogen gehen hoch, die Stimmung im Ort ist sehr emotionsgeladen. Bei der Infoveranstaltung zum Thema bittet die Bürgermeisterin um eine externe Moderation, um sich ganz auf Ihre Inhalte und die Beantwortung der an sie gerichteten Fragen konzentrieren zu können.

Bei einem internationalen Kongress sollen PatientInnen die Möglichkeit erhalten sich über Ihre Strategien zur Krankheitsbewältigung auszutauschen. In eineinhalbstündigen Workshops werden Erfahrungen ausgetauscht, gesammelt und anschließend zusammengefasst und aufbereitet allen Teilnehmenden zur Verfügung gestellt.

SEMINARE

Als Trainerin biete ich Seminare zu den folgenden Themenbereichen an:

  • Kommunikation – Lösungsorientierte Gesprächsführung
  • Führung
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Resilienz